Schlossbergstipendium 2013

Schlossbergstipendium 2013: Yasmin Alt

*1978, lebt und arbeitet in Berlin
www.yasminalt.de

Interview mit Yasmin Alt über Ihre Arbeit

Yasmin_Alt_web1998-2001 Biologiestudium, Los Angeles, Abschluss B.S.
2001-2003 Kommunikationsdesign, Fachhochschule Mainz
2003-2008 Bildhauerei, HfbK Dresden bei Prof. Martin Honert
2008-2010 Meisterschülerin bei Prof. Monika Brandmeier

Ausstellungen (Auswahl):
2013
Unterströmung, Sixtus Villa, Berlin

2012
Dance ´till the End of Time, Galerie Modul 4, Galerie Module, Dresden (solo)
Fold, CIAP – actuele Kunst, Hasselt, Belgium
Shining, Westwerk, Leipzig
far left lane & the Barbers, Studio Schütt, Berlin
WIN/WIN 2012, exhibition of the acquisitions of the Free State of Saxony,
Halle 14, Spinnerei, Leipzig

2011
The Death of  Painting, DadaPost, Berlin
Form & Fassung, Galerie Zanderkasten, Dresden
Nomadic Settlers – settled Nomads, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin
Lage Egal 3:20 #4, Lage Egal, Berlin
Crossing Signs, Galeri Nasional, Jakarta, Indonesien
Frühjahrssalon, Galerie Zanderkasten, Dresden
Developing a habit, Motorenhalle, Dresden
The darkest Corners of the whitest cube, Kunsthaus Dresden

2010
U(dystopia), Freies Museum Berlin
Richtung und Regie des Lichts, Goethe Institut, Damaskus
Youth Cult, Dada Post, Berlin
on/off, Delikatessenhaus, Leipzig

2009
Send the dark mood beneath, Self Service, Stuttgart
Haut, Galerie der HfBK Dresden

2008
Now I walk in Beauty, Neuer Regensburger Kunstverein
Now I walk in Beauty II, Akademie Galerie, Nürnberg

Stipendien und Preise:
2009-2010
dynamo.eintracht, Atelierstipendium in Frankfurt/M der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank

2008
Diplompreis der HfBK Dresden

Publikationen (Auswahl):

Yasmin Alt: Lost Forms, Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg, 2011, 64 S. ISBN: 978-3-86984-192-2

U(dys)topia – The emergence of Myth, Fairy Tales and Legends in contemporary Indonesia and Germany, regiospectra Verlag, Berlin, 2010,  130 S.

Simone Kraft, Interview mit Yasmin Alt: Die Grundprinzipien der Architektur sind nicht neu…, in: Architekturzeitung, 30.05.2011 (Link)

Katrin Bettina Müller, Die Freude der Entdecker, in Taz, 20.07.2011 (Link)

Über das Schlossbergstipendium:

Der Böblinger Kunstverein vergibt bereits seit 1999 ein zweimonatiges Stipendium im Künstlerhaus Altes Amtsgericht, Schlossberg 11 in Böblingen. Im Zusammenwirken mit dem Amt für Kultur erhalten auswärtige KünstlerInnen die Möglichkeit in Räumen des Alten Amtsgerichts ca. 8 Wochen lang zu wohnen und losgelöst von sonstigen Verpflichtungen zu arbeiten. In einer Abschlussausstellung werden diese Arbeiten in der Galerie “Schleuse 16” des Böblinger Kunstvereins vorgestellt.

Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine unabhängige Jury anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Mehr Informationen

1 thought on “Schlossbergstipendium 2013

  1. Pingback: Schlossbergstipendium – Yasmin Alt | Artistdock | Artist representation Berlin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s